Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Patienteninfo > Praktisches

Praktische Hinweise

Inhalt

Hier finden Sie einige praktische Informationen und Hinweise, die Ihnen die Orientierung in unserer Klinik erleichtern können.


Die Klinik

Die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie ist eine Einrichtung der Universität Kiel. Es bestehen enge Kooperationen mit den anderen Kliniken der Universität, so dass im Bedarfsfall - z.B. Zahnbeschwerden oder Hautproblemen - eine Mitbehandlung möglich ist. Außerdem bemüht sich die Klinik um enge Zusammenarbeit mit niedergelassenen Nerven- und Hausärzten, aber auch mit den freien Trägern wie der Brücke oder dem Kieler Fenster.

In der Klinik werden vielfältige anerkannte Therapien angewandt. Hierzu gehören neben der Behandlung mit Medikamenten verschiedene psychotherapeutische Methoden. Das Besondere an diesen Methoden ist, dass man sie störungsspezifisch anwendet, das heißt, für jede psychische Krankheit ihre eigene psychotherapeutische Methode. Dazu haben wir in der Kieler Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie spezielle Schwerpunktgruppen eingerichtet, in denen Sie sich genauer über die Behandlung Ihrer Krankheit informieren können.

Außerdem haben Sie jederzeit die Gelegenheit, sich bezüglich Ihrer eigenen Krankheit an uns oder ihre behandelnden Ärzte zu wenden.

Neben den oben genannten Behandlungsformen werden Sie noch von der Ergotherapie, der Krankengymnastik sowie dem Sozialpädagogischen Team und dem Pflegeteam betreut.


Die Stationen

Es gibt sieben Stationen mit unterschiedlichen Schwerpunkten, auf denen Frauen und Männer behandelt werden. Mehr Informationen, auch zu den Behandlungsschwerpunkten, erhalten Sie unter den Links bei den einzelnen Stationen.

Station P1: Wahlleistungsstation. Offene Station mit 15 Behandlungsplätzen für Menschen mit depressiven Erkrankungen.

Station P2: Gerontopsychiatrische Station mit 16 Behandlungsplätzen, davon 12 im geschützten Bereich.

Station P3: Offene Station mit 18 Behandlungsplätzen. Schwerpunktstation für Menschen mit einer Psychose.

Station P4a: Geschlossene Station mit 17 Behandlungsplätzen. Schwerpunktstation für Akutpsychiatrie.

Station P4b: Geschlossene Station mit 11 Behandlungsplätzen. Schwerpunktstation für Menschen mit Suchterkrankungen.

Station P5: Offene Station mit 24 Behandlungsplätzen. Schwerpunktstation für Menschen mit affektiven Störungen, d. h. Depressionen oder manisch depressiven Erkrankungen.

Station P6: Geschlossene Kriseninterventionsstation mit 18 Behandlungsplätzen. Schwerpunktstation für Patienten mit einer (Borderline-) Persönlichkeitsstörung und posttraumatischer Belastungsstörung.


Die Aufnahme

Zu einer ambulanten Behandlung oder stationären Aufnahme in unserer Klinik bringen Sie bitte, sofern es Ihnen möglich ist, einen Überweisungs- oder Einweisungsschein von Ihrem Hausarzt oder Nervenarzt mit.

Bitte legen Sie Ihrem Arzt in der Klinik alle Medikamente, die Sie in letzter Zeit eingenommen haben, vor, damit die weitere medikamentöse Behandlung darauf abgestimmt und Komplikationen vermieden werden können.

Ausreichende Parkmöglichkeiten gegen ein geringes Entgelt sind auf dem Klinikgelände vorhanden.


Der Tagesablauf

Es gibt auf jeder Station ein spezielles Tages- und Wochenprogramm, das Sie bei der Aufnahme auf die Station kennen lernen. Das Stationsprogramm umfasst gemeinsame Mahlzeiten, Beschäftigungs- und Bewegungstherapie sowie gemeinsame Aktivitäten.

Neben den Einzelgesprächen mit den Therapeuten gibt es je nach Krankheitsbild spezielle Therapiegruppen, die auch stationsübergreifend stattfinden.

Die Visiten und diagnostischen Untersuchung wie Blutentnahmen, EEG- oder EKG-Untersuchungen, CT oder MRT finden überwiegend vormittags statt.


Die Besuchszeiten

Es gibt in der Klinik für Psychiatrie keine festen Besuchszeiten. Besuche sollten mit der jeweiligen Station abgesprochen sein und außerhalb der Therapiezeiten liegen.


Die Ausgangsregelungen

Außerhalb der Therapiezeiten können Sie die Klinik verlassen. Sprechen Sie bitte diese Ausgänge mit dem Team der Station ab. Auf einigen Stationen gibt es Listen, in die Sie Ihre Abwesenheiten eintragen können. Spezielle Regelungen wie Ausgang in Begleitung gibt es auf der geschlossenen Station. Bitte erkundigen Sie sich dort.


Telefon

Öffentliche Fernsprecher für Orts- und Ferngespräche befinden sich im Erdgeschoss der Klinik neben der Ambulanz und auf den Stationen.

Die zentrale Rufnummer der Klinik ist 0431 / 500 - 98008 (Pforte). Hier eingehende Anrufe können auf die Stationen weitergeleitet werden.

Bitte schalten Sie innerhalb der Klinik immer Ihr Handy ab. Durch Wechselwirkungen mit anderen Geräten können Betriebsstörungen auftreten.


Post

Ihre Post können Sie sich auf Ihre Station zustellen lassen, die Adresse lautet:

ZIP - Zentrum für Integrative Psychiatrie
Ihr Name
Ihre Stations- und Zimmernummer
Niemannsweg 147
24105 Kiel


Was muss ich beachten?

Der Konsum von Alkohol und Drogen jeder Art ist in der Klink grundsätzlich nicht erlaubt. Zum einen werden hier auch Patienten mit Abhängigkeitserkrankungen behandelt, zu anderen vertragen sich solche Substanzen generell nicht mit psychischer Erkrankung.

Das Rauchen ist auf den Stationen nicht gestattet, mit Ausnahme der geschlossenen Stationen, wo es ein spezielles Raucherzimmer gibt. Wir bitten daher unsere Patienten, das Rauchen zu unterlassen oder auf speziell ausgewiesene Raucherzonen auszuweichen.


Was kann ich mitbringen?

In der Klinik bewegen Sie sich in normaler Alltagskleidung, so dass Sie diese mitbringen sollten. Für die Bewegungstherapie sind Sportkleidung und Turnschuhe sinnvoll, ggf. Badezeug. Ansonsten bitte die üblichen Utensilien zum Übernachten wie Nachtwäsche, Bade- oder Morgenmantel, Hausschuhe und Toilettenartikel. Handtücher und Bettwäsche stellt die Klinik, Sie können aber auch Ihre eigenen Handtücher mitbringen. Teilweise besteht auf den Stationen die Möglichkeit, Ihre eigene Wäsche zu waschen.

Für Ihren persönlichen Bedarf sind kleinere Geldbeträge sowie eine Telefonkarte sinnvoll.

Außerdem können Sie natürlich alles mitnehmen, was Ihnen Freude macht wie z.B. Bücher und Zeitschriften, Handarbeiten und Spiele, Radio mit Kopfhörer oder Walkman.


Was sollte ich zu Hause lassen?

Eigene Fernseher sind in der Klinik nicht erwünscht, auf den Stationen stehen Fernseher zur Verfügung. Kostbarer Schmuck sowie größere Geldbeträge bitten wir Sie zu Hause zu lassen, da die Klinik bei Verlust keine Haftung übernehmen kann.


Speiseangebot / Cafeteria

Das täglich wechselnde Speiseangebot können Sie unserer Speisekarte entnehmen oder beim Pflegepersonal erfragen. Hier erhalten Sie auch Hilfe bei der Zusammenstellung Ihrer persönlichen Kost.

Auf dem Klinikgelände befindet sich die Cafeteria "Café Kessel". Hier können Sie Kaffee trinken oder Mahlzeiten einnehmen. Sie können Getränke, Nahrungsmittel und Gegenstände des persönlichen Bedarfs erstehen.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag jeweils 10 - 16:00 Uhr.

Den Speiseplan finden Sie auf der Seite www.bruecke-sh.de


An wen kann ich mich bei Problemen wenden?

Wenn Sie eine Frage, ein Problem oder einen Wunsch haben, stehen Ihnen die Mitarbeiter der Klinik gern zur Verfügung. Sprechen Sie uns einfach an.

Sollten Sie ein Problem mit der Klinik oder der Behandlung haben, das Sie nicht mit uns klären möchten, steht Ihnen der Ombudsmann für die Kreise Schleswig, Flensburg, Nordfriesland, Dithmarschen und Kiel zur Verfügung:

Herr Matthias Leibl, katholischer Krankenhausseelsorger in Flensburg, tel. 0461 / 8162060

oder die Servicenummer des Vereins Patienten-Ombudsmann/frau e.V. 01805 / 235383.