Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite

Willkommen auf der Website
des Zentrums für Integrative Psychiatrie


Coronavirus: Regelungen für Besucher des ZIP

Um das Ansteckungsrisiko weiter zu minimieren, gelten Regelungen für den Besuch des ZIP.
Bitte bringen Sie diesen Fragebogen ausgefüllt mit.

Campus Kiel: Ihr Weg zur Ambulanz Kinder und Jugend

Aufgrund der Besucherregelungen mussten wir den Zugang zur KiJu Ambulanz ändern. Hier finden Sie den direkten Weg über unser Geländer zum Haus Z 10.

Lageplan zu Haus Z 10 [pdf] 


Nutzen Sie unsere Tipps für die Anreise zum Zentrum für Integrative Psychiatrie.

Beachten Sie bitte auch unsere Stellenangebote.

Unsere Kliniken und Einrichtungen

 

Auf einen Blick

Das Zentrum für Integrative Psychiatrie - ZIP gGmbH - zählt für die Redaktion von FOCUS-Gesundheit auf Basis einer unabhängigen Erhebung zu Deutschlands Top-Krankenhäusern und -Kliniken 2017.

Es betreibt Behandlungszentren in Kiel und in Lübeck, in denen unter einem gesamtheitlichen Blickwinkel Menschen mit psychischen Leiden untersucht und behandelt werden. Verschiedene Ansätze - psychiatrische, psychosomatische und psychologische - werden gemeinsam für die von psychischer Erkrankung betroffenen Menschen nutzbar gemacht. Ambulante, tagesklinische und vollstationäre Behandlung ergänzen sich optimal. Eine enge Zusammenarbeit mit niedergelassenen Nervenärzten und anderen Kliniken vervollständigt den integrativen Ansatz.

Das Zentrum für Integrative Psychiatrie besteht aus den Kliniken für Psychiatrie und Psychotherapie sowie für Psychosomatik und Psychotherapie in Kiel und in Lübeck. Darüber hinaus verfügt es über eine Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie sowie das Institut für Sexualmedizin und Forensische Psychiatrie und Psychotherapie in Kiel. Die ZIP gGmbH ist eine Tochtergesellschaft des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein und arbeitet in enger Kooperation mit der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel sowie mit der Universität zu Lübeck zusammen.


Aktuelles

Neuer Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie sowie der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie am Campus Lübeck

Borgwardt, StefanNeuer Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie sowie der Klinik für Psychoso-matik und Psychotherapie am Campus Lübeck des Zentrums für Integrative Psychiatrie (ZIP) ist Prof. Dr. Stefan Borgwardt. Er hat am 1. Oktober 2019 die Nachfolge von Prof. Dr. Fritz Hohagen angetreten.

Prof. Borgwardt hat an der Charité in Berlin Medizin studiert. Nach der Approbation 2002 arbeitete er an der Psychiatrischen Poliklinik des Universitätsspitals Basel und wechselte 2004 für zwei Jahre an das Institute for Psychiatry am King's College in London, mit dem er auch heute noch als Visiting Professor affiliiert ist. Er erlangte 2008 den Facharzt für Psychiatrie und Psy-chotherapie. 2009 erfolgte seine Habilitation an der Universität Basel. Seit 2010 arbeitete Prof. Borgwardt an den Universitären Psychiatrischen Kliniken Basel, zuletzt bis zu seinem Wechsel ans ZIP als Chefarzt und stellvertretender Klinikdirektor und seit 2011 als Extraordinarius für Neuropsychiatrie an der Universität Basel. Nebenberuflich absolvierte er eine Ausbildung in Academic Management mit dem Abschluss Master of Business Administration (MBA). Prof. Borgwardt verfügt über ein breites Spektrum von klinischen Erfah-rungen sowohl in der Krisenintervention und Konsiliarpsychiatrie als auch in der Diagnostik und Behandlung psychotischer, affektiver und neuropsychiatrischer Erkrankungen. Der Schwerpunkt von Prof. Borgwardts Forschung ist die Früherkennung psychischer Erkrankungen, die Untersuchung der Hirn-Darm-Achse sowie neuartiger pharmakologischer Therapieverfahren und das translationale psychiatrische Neuroimaging.

In seiner neuen Position als Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie möchte Prof. Borgwardt vor allem die diagnostischen und therapeutischen Schwerpunkte und innovativen Versorgungsangebote für die Region Lübeck weiter ausbauen. Sein Ziel ist es, die klinische Versorgung für Menschen mit psychischen Erkrankungen im UKSH mitzugestalten sowie durch eine enge Vernetzung der Klinik mit anderen sekto-rübergreifenden Versorgungsstrukturen die psychische Gesundheit in Schleswig-Holstein und überregional zu verbessern. Ein zentrales Ziel ist es, in Kooperation mit anderen Fachkliniken, niedergelassenen Kollegen sowie weiteren Partnern ein Früherkennungs- und Frühinterventionsnetzwerk für Adoleszente und Erwach-sene aufzubauen. Neben der Ausbildung von Medizinern und Psychologen soll auch die translationale psychiatrische Forschung an der Schnittstelle zwischen neurowissenschaftlicher Grundlagenforschung zu Verhalten und Stoffwechsel und klinisch angewandter interdisziplinärer Forschung ausgebaut werden.

Neue medizinische Leitung der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie am Campus Kiel

Jauch-Chara, KamliaAm Campus Kiel übernimmt in der Nachfolge von Prof. HohagenProf. Dr. Kamila Jauch-Chara die medizinische Leitung der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie des ZIP. Prof. Jauch-Chara ist seit 2017 Direktorin der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des ZIP am Campus Kiel. Zuvor war sie ärztliche Leiterin des Ambulanzzentrums des ZIP am Campus Lübeck und als administrative Leitung der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie sowie der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Campus Lübeck tätig.

Sie ist Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie wie auch für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Von 2013 bis 2017 war Prof. Jauch-Chara Mitglied der Ethikkommission der Universität zu Lübeck. Ihr Studium der Humanmedizin hat sie ebenfalls an der Universität zu Lübeck absolviert. Ihr wissenschaftliches Interesse gilt der Erforschung neuroendokriner, neuroenergetischer und kognitiver Prozesse bei Patienten mit psychiatrischen, endokrinen und metabolischen Erkrankungen sowie gesunden Kontrollprobanden. Der Fokus liegt dabei auf der Darstellung des Einflusses einer Reduktion bzw. Anhebung des zerebralen Energiegehaltes mittels repetitiver transkranieller Gleichstromstimulation, transkranieller Info-Brief 12/2019UKSH Info-Brief Nr. 12/20191-10-2019 Seite 2Magnetstimulation, intranasaler bzw. intravenöser Insulingabe und Nahrungsaufnahme auf Kognition, Schlaf, Stimmung und Körpergewicht. In ihrer Position als Direktorin der Klinik für Psychosomatik und Psychothera-pie möchte Prof. Jauch-Chara die psychosomatischen Versorgungsstrukturen in Kiel und Umgebung verbessern. Ihre Hauptziele sind die Etablierung des Behandlungsschwerpunktes Essstörungen in der Klinik für Psychosomatik und der Ausbau der Behandlungsangebote für Menschen mit somatoformen Störungen.


Das Informationsangebot

Unsere Website richtet sich an Menschen, die unter psychischen Krankheiten leiden und an deren Angehörige, an Ärzte und Wissenschaftler und an interessierte Menschen.

Der Abschnitt Willkommen bietet wichtige allgemeine Informationen. Die Kapitel über die Kliniken für Psychiatrie und Psychotherapie sowie Psychosomatik und Psychotherapie in Kiel und in Lübeck, die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie sowie das Institut für Sexualmedizin und Forensische Psychiatrie und Psychotherapie in Kiel enthalten detaillierte Informationen. Wir informieren Sie über die Forschung und Lehre am Zentrum für Integrative Psychiatrie. Der Intranet-Bereich ist nur für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zugänglich.