Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Therapieangebote > Forensische Behandlung > Intramurale Therapie > Sexualstraftätertherapie

Sexualstraftätertherapie

Die Behandlung der Sexualstraftäter erfolgt nach der oben beschriebenen therapievorbereitenden Phase derzeit ausschließlich in systematischen Einzeltherapien, die auf die individuellen Problembereiche der Teilnehmer abzielt. Der Fokus der Arbeit liegt hierbei zunächst auf dem Aufbau einer tragfähigen und vertrauensvollen therapeutischen Beziehung. Mit dieser als Basis erfolgt dann die Auseinandersetzung mit der Tat und deren Funktion vor dem Hintergrund der eigenen Biografie. Mit dem Teilnehmer soll ein gemeinsames Verständnis für die Hintergründe des Sexualdelikts erarbeitet werden, aus dem dann Risiko- und Schutzfaktoren abgeleitet werden. Danach erfolgt eine differenzierte Auseinandersetzung mit den einzelnen Risikofaktoren. Adäquate Strategien zum Umgang mit Risikosituationen werden erarbeitet und trainiert. Des Weiteren liegt der Fokus auf dem Ausbau bestehender und dem Aufbau neuer Schutzfaktoren.