Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Forschung > Forschungsprojekte > Schlaf

Projektgruppe Schlaf

Leiter PD Dr. Robert Göder (Arzt)
Mitarbeiter
  • Nicola Wendisch (MTA)
  • PD Dr. Paul Christian Baier (Arzt)
  • Dipl.-Psych. Sara Weinhold
Schwerpunkte Untersuchung von Zusammenhängen zwischen Schlaf und kognitiven Prozessen, Untersuchungen zur Bedeutung von Störungen des Nachtsschlafes
Aktuelle Projekte Schlaf und Gedächtnis bei Patienten mit Schizophrenie; Schlaf, kognitive Flexibilität und Therapieerfolg bei Patienten mit Depression; Die Rolle des Mittagsschlafes für das Erlernen motorischer Aufgaben.
Inhaltlicher Rahmen

Störungen des Schlafes bei Patienten mit psychischen Störungen sind lange bekannt und gut dokumentiert. Es stellt sich jedoch immer noch die Frage, ob es sich dabei nur um Begleiteffekte oder um Veränderungen mit funktioneller Relevanz handelt. Für die zweite Annahme gibt es mittlerweile eine Reihe von Hinweisen. Ein Ansatz liegt in der immer besser dokumentierten Bedeutung des Schlafes für Gedächtnisprozesse. So zeigten sich beispielsweise in unseren Untersuchungen Zusammenhänge zwischen Verminderungen des Tiefschlafes und schlechteren Gedächtnisleistungen bei Patienten mit Schizophrenie (Göder et al. 2004 und 2006). Dabei sind Gedächtnisstörungen nicht nur bei der Demenz sondern auch bei Patienten mit Schizophrenie als ein Kernsymptom aufzufassen, welches in hohem Masse die soziale Rehabilitationsfähigkeit bestimmt. Es stellt sich somit zukünftig die Frage, ob durch eine gezielte Verbesserung des Schlafes das "outcome" dieser Patienten zu verbessern ist.

Kooperationen Neurologie, Humanbiologie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Neuroendokrinologie (Lübeck), Psychiatrie (Lübeck)
Finanzierung / Drittmittel SFB "Schlaf und Plastizität" 654 TP 9 (Schizophrenie) DFG Projekt "Schlaf und Depression"