Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Vollstationärer Bereich

Vollstationäre Behandlung

Anmeldung zur stationären Behandlung

Frau Kittel
Tel.: 0431 / 500 - 98303

Notaufnahme außerhalb der Dienstzeiten

über die Pforte des Zentrums für Integrative Psychiatrie
Tel.: 0431 / 500 - 98008 oder - 98009

Auf Überweisung eines Kassenarztes und nach eigener vorheriger ambulanter Untersuchung und Indikationsstellung werden zur vollstationären Behandlung Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 18 Jahren aufgenommen.

Behandelt werden Patienten mit allen kinder- und jugendpsychiatrischen Störungsbildern, mit Ausnahme von Patienten mit Alkohol- und/oder Drogenabhängigkeit sowie Patienten mit ausgeprägter geistiger Behinderung.

Spezielle Behandlungsangebote bestehen in unserem Haus für Aggressivität im Kindesalter, Essstörungen sowie Depressionen, Angst- und Zwangsstörungen, Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörungen (ADHS/ADS).

Die Behandlung der Patientinnen und Patienten innerhalb unserer Stationen erfolgt innerhalb multiprofessioneller Teams, bestehend aus Ärzten, Psychologen, Psychotherapeuten und Mitarbeitern aus dem Pflege- und Erziehungsdienst.

Die medizinisch-psychiatrische Behandlung der Patienten ist schwerpunktmäßig auf eine kognitiv-verhaltenstherapeutische Psychotherapie ausgerichtet, bestehend aus Einzel-, Gruppen- und Familientherapie sowie einer fortlaufenden Elternberatung.

Soweit es die Krankheitssymptomatik erlaubt, werden alle Patienten vormittags beschult und in enger Absprache mit den Herkunftsschulen zumindest in den Hauptfächern schulisch gefördert. Darüber hinaus finden ergotherapeutische und physiotherapeutische Aktivitäten sowie regelmäßige Besuchs- und Ausgangszeiten statt.

Soweit vor dem Hintergrund der akuten Erkrankung vertretbar, werden regelmäßig Belastungserprobungen durchgeführt, um die innerhalb des therapeutischen Prozesses erreichten Fortschritte wieder in die häusliche Umgebung zu übertragen.

Der Rufbereitschaftsdienst wird durch Fachärzte für Psychiatrie und Psychotherapie sowie Fachärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie erbracht.

Stationen und Bereiche

Kinderstation KJ 1
Intensivtherapiestation KJ 2
Therapeutische Schwerpunktstation KJ 3
Pflegeleitung